Dialoge im Labyrinth: Ganslberg – Zukunftsperspektiven

Ausstellung ab 23. Februar 2019 im KOENIGmuseum

Die neue Ausstellung im KOENIGmuseum zeigt zahlreiche Entwürfe und Modelle zur Zukunft des Ganslberges, die erstellt wurden von Studenten der Technischen Universität München, Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren und der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Baukonstruktion und Entwerfen.

Diese Zukunftsvisionen bilden eine neue Plattform für die öffentliche Diskussion über die Zukunft des Künstlersitzes. Thema sind dessen Potentiale und Herausforderungen für unterschiedliche Nutzungsprofile.

Weiterhin bilden »Dialoge im Labyrinth« den Zugangsschlüssel zum KOENIGmuseum. 2019 tritt Fritz Koenig mit seinem Werk und seiner Sammlung in mehreren Rollen als Dialogpartner auf: Neben dem Lehrstuhlinhaber für Plastisches Gestalten begegnen wir dem ›Landshuter‹. Daneben gewinnt er als Künstler der »Bonner Republik« an Profil. Zudem gebührt ihm als Schöpfer der »Sphere« weltweite Reputation, bevor er schließlich als Afrika-Sammler und als Ganslberger in weitere Bezugsrahmen tritt. 

Mit all diesen Facetten zeigt das KOENIGmuseum die weit über die Region reichenden Konstellationen und Netzwerke, in denen Koenig mit seinem Œuvre von Landshut aus seinen Beitrag zur Weltsprache der abstrakten Kunst in der Post-War-Ära leistete. Mit fast dreißig Entwurfsmodellen zur Zukunft des Ganslbergs stellt die Ausstellung den Entstehungsort der New Yorker Kugel in vielen Verwandlungen als Erinnerungsort vor Augen.

Öffnungszeiten

Di – So  10 – 17 Uhr
Faschingsdienstag geschlossen

ab 23. Februar 2019 geöffnet

Eintritt

Eintritt frei!